Die Wörter, die Wörter! 2 Tage Literatur in Scheibbs


Nach langer Überlegung, Ampelfarbenrallye und natürlich der Ausarbeitung eines COVID-19- Sicherheitskonzepts dürfen wir verkünden:


"Die Wörter, die Wörter!" 2020 werden stattfinden! Juhu!


Und zwar von 13. - 14. November.


Freitag, 13.11.2020

20 Uhr (Einlass 19:30) kultur.portal scheibbs (Hauptstraße 4)


LESUNG & PERFORMANCE:


*** Eva Lugbauer *** faschaun farenna fageh

Am Anfang ist das Verlieben (faschaun). Am Ende ist das Vergehen (fageh). Dazwischen viel Verlaufen (farenna). Auf Irrwegen durch Abgründe zu streifen, erklärt das lyrische Ich in Eva Lugbauers Dialektlyrikprojekt zum Programm. Bald bockig, bald melancholisch, bald verschmitzt, immer mit viel Feinsinn für den österreichischen Dialekt, verläuft es sich im Abgrund zwischen Verlieben und Sterben. Wobei es ja eigentlich am liebsten weg möchte. Weg aus der lauten, einsamen, schnelllebigen, konsum- und leistungsorientierten, ja ungemütlichen Welt, in der am Ende doch nur der Tod wartet und es selbst für Verliebte viel zu wenig Zeit für das gibt, was das lyrische Ich am liebsten macht, nämlich der Zeit beim Vergehen zuschauen. Bleibt nur ein Ausweg: Weltflucht.


*** Agnes Schneidewind ***

Vertikale Bilder und parallele Linien

Schreiben ist ein Teil meiner Körperpraxis und eine Übersetzung einer spekulativen Anatomie und der Bilder, die der Körper permanent produziert. Die vertikalen Texte, die von April bis Juni 2020 entstanden sind, sind eine Einladung in Bewegungen der Innenwelt, physiologische Choreographien und Momentaufnahmen von spiralförmigen Prozessen und Atmosphären. Texte in Deutsch und Englisch.


Sowie die wundervolle Musik von *** Duo ZOAT ***


Ticketvorverkauf unter: https://ntry.at/literaturtage [Achtung: begrenzte Kartenanzahl!]


Samstag, 14.11.2020

15 Uhr kultur.portal scheibbs (Hauptstraße 4)


WORKSHOP mit Eva Lugbauer: "Dialektlyrik - Schreiben, um gehört zu werden"

Dialekt ist Seelensprache. Dialekt ist Herzenssprache. Dialekt ist Kunstsprache. Dialekt ist mehr als Sprache. Dialekt ist Musik. Ihn als Werkzeug für Sprachkunst zu verwenden, öffnet oft Schleusen, die zuvor verschlossen schienen. Und manche Dinge ließen sich ohne Dialekt bekanntlich ganz und gar nicht (gut) sagen. Im Workshop werden wir das, was zu sagen ist, aus uns heraus, in Fluss, aufs Papier bringen, um dort damit zu experimentieren. Zudem werden wir die entstehenden Texte zu Gehör bringen, ist doch Dialekt nicht zuletzt ein Phänomen der gesprochenen Sprache, dessen Lust vor allem auch darin besteht, ihn laut zu sprechen und zu hören.


Teilnahmegebühr: 5 € Anmeldung per Mail an: literaturtage.scheibbs@gmx.at [Begrenzte Teilnehmer*innenanzahl]


-----------------------------------------------


20 Uhr (Einlass 19:30) kultur.portal scheibbs Eintritt: Freiwillige Spende [Begrenzte Platzanzahl!]


OFFENE BÜHNE & PRÄSENTATION des neuen Literaturmagazins apostrophe

Jede*r ist willkommen, eigene oder fremde Texte zum Besten zu geben, zu rappen oder auf ganz andere Art mit Worten zu jonglieren. Ohne zu werten, möchten wir euch eine Bühne für eure Texte, Ideen und Vorstellungen von Literatur bieten. Es leben die Wörter! Zudem wird die apostrophe – Zeitschrift für Literatur vorgestellt und die erste Ausgabe präsentiert. Dabei werden unter anderem enthaltene Autor*innen ihre gedruckten Texte lesen.


 

Aktuelle Informationen und Updates zur Veranstaltung findest du auf der Facebook-Veranstaltungsseite.